Abschluss mit Zertifikat

Fundierte astrologische Ausbildung – als Hobby, zur Selbsterfahrung, oder als Beruf

Wozu Astrologie lernen?

Astrologie ist in erster Linie Menschenkunde. Wir betrachten zwar die Bewegungen der Planeten am Himmel, doch diese sind nur ein Spiegel für das, was in uns vorgeht. Gespeist aus der Jahrtausende alten Tradition entsteht durch die Beschäftigung mit der Symbolik der Astrologie in uns so etwas wie ein Anschluss an alte Quellen, an ein Wissen jenseits dessen, was wir rein rational erfassen können. Sich mit Astrologie zu beschäftigen bedeutet auch etwas zu lernen, das einen Sinn ergibt, einen höheren Zweck verfolgt. Wir verstehen das Leben an sich und die größeren Zusammenhänge besser und werden wachsamer für unsere innere Stimme.

Astrologie hat Zukunft

Astrologie ist ein Beruf mit Zukunft. Immer mehr Menschen suchen Lebenshilfe und haben Zeit und ein Bedürfnis nach Persönlichkeitsentfaltung. Dazu braucht es Menschen, die anderen bei ihrer spirituellen Suche beistehen. Astrologie ist dazu eine wunderbare Möglichkeit

Die nächste Astrologie-Basisausbildung beginnt am 17. September 2022.

Ausbildungs-Unterlagen zum Downloaden

Anmeldeformular zum Downloaden

Am 6. September 2022 um 18.30 Uhr findet ein kostenloser und unverbindlicher Informationsabend statt, bei dem wir Ihre Fragen gerne beantworten und Sie uns auch persönlich kennenlernen können.
Ort:    Sonnenhof Lenaupark, 4020 Linz, Raimundstraße 23.
Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich .

 

Feedback von Teilnehmer/innen:

„Liebe Ilse, ich möchte mich bei Dir bedanken für die zwei sehr interessanten Tage! Thomas und Du, ihr vermittelt das Wissen so spannend und lebendig, dass wirklich viel hängen bleibt. Nach dem Seminar ist vor dem Seminar, d.h. ich freue mich schon auf das nächste Mal! “ (Andrea, Texing)

„Der Kurs hat mir so viel gebracht, ich kann feststellen, ich lebe meine Wünsche und Bedürfnisse besser aus und weiß jetzt  genauer was ich will und es gelingt mir zum großen Teil es umzusetzen (es ist nie zu spät). Ich gehe mit meinen „Sorgen“ viel besser um. Und ich bin tatsächlich meiner „Lebensaufgabe“ einen riesigen Schritt näher gekommen.“ (Angela, Haid)